Grüne Liste Karlsdorf-Neuthard e.V.


Direkt zum Seiteninhalt

Kräuterwanderung

VEREIN > Aktionen

12 zufriedener Teilnehmer bei der Kräuterwanderung am 29.06. Die Gruppe machte sich auf den Weg zwischen Altenbürghalle und Büchenauer Baggersee und es wurde so manche Köstlichkeit am Wegesrand entdeckt. Normalerweise sind die Pflanzen für die meisten von uns Gras oder Unkraut beim vorbeigehen. Mit der richtigen Person, wie unsere Melle, an der Seite werden so aber lehrreiche und kurzweilige Stunden daraus.

Unten findet ihr noch einigen Rezepte mit Kräutern.

Rezepte mit Wildkräutern

Generell kann man alle eßbaren Kräuter wie normale Küchenkräuter zum Würzen und zur vitamin- und mineralstoffreichen Ergänzung den Speisen zugeben und sie wie die gewohnten Kräuter aus dem Garten verwenden.

Kräuterquark

250g Speisequark, mager, oder bis zu 20% F.i.Tr.
Eine Handvoll gemischte, fein geschnittene Wiesenkräuter:
Giersch, Schafgarbe, Labkraut, Spitzwegerich
Salz, Pfeffer.
Zu Kartoffeln oder Gegrilltem.
Tipp: Den Quark kann man leicht selbst herstellen.
- 2-3 Liter frische, unbehandelte Milch vom Bauern (z.B. Reiner Maag in der Spöcker Straße in Graben. 1 l = 70 cent) in einer abgedeckten Glasschüssel 48 h bei Raumtemperatur stehen lassen. Zwischendurch mit dem Schneebesen rühren, damit sich die Sahne nicht oben absetzt. In den letzten 12 h nicht mehr rühren. (Oder überhaupt nicht Rühren, nach 48 h die Sahne oben abnehmen und Butter daraus schlagen. 2 min mit dem Rührfix auf kleiner Stufe.) Die Milch wird von den enthaltenen Bakterien fermentiert und fest wie Pudding.
- Mit einem Messer längs, quer und schräg in Würfelchen schneiden. Die Würfel in eine Schüssel schütten, die mit einem reinen Tuch ausgelegt wurde. Geschirrtuch oder Mulltuch. Die Enden verknoten, Tuch aufhängen. Die Molke läuft durchs Tuch ab (Trinken, zum Brot oder sonstigen Backen verwenden, hält sich im Kühlschrank längere Zeit.) Der Quark bleibt im Tuch zurück.
- Immer wieder etwas schüttelnd bewegen, eventuell mit einem stramm angesetzten Clip etwas Auspressdruck machen. Nach 6 bis 8 Stunden ist der Quark fertig.

Giersch-Pesto

500g Giersch klein schneiden
mit Pürierstab verarbeiten.
Mit Olivenöl und Steinsalz in Gläser schichten, oben dabei mit Öl abschließen.
Zu Spaghetti oder anderen Nudeln, oder Reis, Gebratenem, etc...

Brotaufstrich

125g Butter verrühren mit
Giersch, Sellerie, Hirtentäschelblätter, Knoblauchsrauke, kleingeschnitten.

oder
Knoblauchsrauke einfach aufs Butterbrot legen.

Kräutergemüse

Wie Blattspinat zubereitet wird eine Mischung aus
Taubnessel, Brennessel, Giersch, Melde.
Mit Zwiebelwürfelchen andünsten und mit etwas Sahne ablöschen.

Kräuterlimonade

10 Stengel Giersch
1 Ranke Gundermann
1 Stengel Pfefferminz
5 Blätter von Schwarzer Johannisbeere
etwas Thymian und Lavendel
zusammenbinden und ein paar Mal kräftig drücken. Den Strauß in
1 l Apfelsaft hängen, midestens 3 Stunden ziehen lassen.
1 l Mineralwasser,
1 Zitrone ausgepresst dazugeben.
Dekorieren evtl. mit Gänseblümchen oder Rosenblättern

Kräuterspätzle

Dem Spätzleteig vor dem Schaben sehr kleingeschnittene Kräuter zugeben:
Melde, Wegwarte, Beifuß, Rucola, Labkraut, etc, etc.

Spitzwegerich in Honig

1 große Hand voll Spitzwegerichblätter kleinschneiden, in
500g Honig vom regionalen Imker geben (z.B. Stefan Schauer, Karlsdorf)
Glas 1 Woche auf die Fensterbank stellen, täglich wenden. Abseihen.
Zum Essen oder als Hausmittel bei Husten teelöffelweise einnehmen.

Brennessel-Cocktail

1 Händchen voll Brennesselblätter pürieren, mit
2 EL Honig und
1 Glas Milch vom Bauern aufschlagen.
Dekorieren mit Brennesselsamen oder Blüten.



Buchtipps:

Katharina Schober, Renate Hartmann: Die gesunde Wildkräuter-Küche.
Claudia Költringer: Essbare Blüten.
Thomas Schauer, Claus Caspary: blv-Pflanzenführer
Wilhelm Eisenreich: blv-Naturführer für unterwegs





Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü